Ein wunderbares Jahr 2016


 

Liebe Besucher,

 

hoffentlich haben Sie ein schönes Weihnachten mit Ihren Lieben verbracht und sind gut in das Neue Jahr gerutscht.

 

Mein Jahresende war sehr aufregend, wir hatten viele verschiedene Konzerte, die hoffentlich ganz viel Freude bereitet haben.

 

Natürlich waren viele Konzerte mit Weihnachtlicher Musik bestückt, teilweise haben wir Klassische Konzerte gegeben, bei denen z.B. der Abendsegen von Humperdinck und Max Regers Mariä Wiegenlied nicht fehlen durfte oder das Ave Maria von Bach/Gounod.

 

Ganz viel Freude hatten wir auch bei unseren jazzigen Konzerten, mit amerikanischen Christmas Carols und eigenen Arrangements deutscher Weihnachtslieder. In einer wunderschönen Begleitung von Klavier und Kontrabass.

 

Besonders beeindruckt haben mich die Konzerte im Frida-Kahlo-Haus. Dort leben körperlich behinderte Menschen allen Alters. Wir durften ihnen und ihren Angehörigen die Weihnachtsfeier musikalisch versüßen mit Pop, Jazz und Chansons. Obwohl die Menschen dort ein schweres Schicksal haben, ist das Haus erfüllt von Normalität, voller Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft. Es hat mich sehr berührt zu sehen, was es dort heißt, Mensch zu sein. Geachtet und geliebt zu werden - ohne Vorbehalte! 

 

Auch besonders schöne Momente habe ich wieder in Seniorenheimen erleben dürfen. Momente voller Emotionen. Voller Erinnerungen an damalige Zeiten, hergeholt durch die Musik.

 

Wer öfter meine Seite besucht, wird sicher schon bemerkt haben, wie viel es mir bedeutet, andere Menschen mit meiner Musik zu berühren. Gefühle zu wecken ist für mich wie ein Lebenselexier. Ein schöneres Kompliment als Gänsehaut erzeugen oder Tränen der Rührung gibt es für mich kaum.

 

Ich wünsche Ihnen viele Gefühle, viel Liebe, Gesundheit und eine friedlichere Welt, als wir sie gerade heute erleben. Und natürlich ein ausgefülltes Leben mit viel Musik.

 

Ihre

 

Claudia Groß


Leben

 

Leben - es ward uns gegeben

Sollten wir denn nicht anstreben

es zu schätzen und zu lieben

ist das wirklich übertrieben?

 

Sollten wir nicht dankbar sein

uns für alles Schöne freun

und auf andern Leutes Wegen

keine Steine ihnen legen

 

Anstatt kämpfen sollten wir

auf dieser Welt gemeinsam hier

lieben, teilen, helfen, lachen

andern eine Freude machen.

 

Claudia Groß


Schon ein ganz kleines Lied kann viel Dunkel erhellen.
Franz von Assisi (1182 - 1226)

Besucherzaehler